Siri – funktional kaputt?

Es gab doch schon bessere Zeiten, oder?

Wenn in Podcasts oder Artikeln von der schlechten Spracherkennung gesprochen wurde, war ich immer bass erstaunt. Bei mir funktioniert, nein, leider muss ich sagen, funktionierte Siri erstaunlich gut. Die Erkennungsleistung lag, wenn ich es schätzen müsste, bei ca. 99 %. Meist erkannte Siri nur unbekannte Namen oder Fachbezeichnungen nicht. Selbst Programmaufrufe auf Deutsch, z. B. In things (meiner vormaligen todo-app), klappten erstaunlich gut.

Der Bruch kam mit Lightning

Der gefühlte Bruch kam, als ich vom Klinkenstecker auf lightning wechselte. Ob das nun so technisch richtig ist, kann ich nicht sagen, nur dass es so schien, als ob es mit diesem Wechsel zu tun gehabt hätte.
Nach erneutem Wechsel, diesmal zurück auf das alte Headset, war die Erkennungsleistung grottig und wirkte sich auch auf meine anderen Apple Geräte aus.

Da ich amazon echo nutze, weiß ich mittlerweile, wie gut eine Spracherkennung heutzutage sein kann.

Wie macht sich die schlechtere Erkennungsleistung bemerkbar?

Hinzu kommt, dass Siri, so scheint es, Gelerntes nicht mehr vom Kurzzeitgedächtnis ins Langzeitgedächtnis überführen kann.
So ist es eine Sisyphos-Arbeit, die nicht erkannten Wörter zu korrigieren um dann im Verlaufe einer Woche festzustellen, dass alle Arbeit umsonst war.
Und… man kommt sich ein wenig hochgenommen vor, wenn man ständig sagt, „in tings – in tinnngs“. Meist wurde aus in tings dann endings und korrigierte man es, so vergaß Siri dies umgehend.
Ich habe das ganze Netz nach einer Möglichkeit abgesucht,, wie man eine eventuell vorhandene Sprachdatei zurücksetzen könnte. Doch Fehlanzeige!

Hoffnung auf die Zukunft

Nun hoffe ich auf zukünftige Weiterentwicklungen, denn so ist Siri funktional kaputt und nur Grund für Ärgernisse.

Aus der Wochendämmerung – zur Klimaerwärmung

Wie ist die Lage rund um das weltweite Klima? Nick Reimer ist Klimajournalist – quasi der ersten Stunde. Er hat stets einen genauen Überblick über die aktuellen wissenschaftlichen Prognosen und diese sehen düster aus. Wenn wir so weitermachen, wie bisher, dann werden wir diesen Planeten zugrunde richten. Doch er endet mit einer positiven Note: Wir können es noch ändern. Wenn wir, alle, jetzt sofort, energisch und ohne Ausreden handeln.

die Kadda

Ein neuer rurpod ist online

RP_61 In der Süße und Einfachheit – unsere Botschaft der universellen Liebe

Auch wenn der Header etwas anderes vermuten lässt. Es wird sich in der Folge massiv aufgeregt. Und dabei, ACHTUNG SPOILER, war Deutschland zu diesem Zeitpunkt noch nicht einmal aus der Vorrunde ausgeschieden. Wir diskutieren, streiten, kuscheln und schwadronieren zu den Themen: Warum es in Flugzeugkabinen stinkt, was man gegen die Klimaerwärmung unternehmen kann, falls man überhaupt noch eine Chance hat, Elektromobilität und über den gewaltigen Rechtsruck in den demokratischen Gesellschaften. Wie immer wünschen wir euch viel Spaß beim Hören.

IMessage in der Cloud – aktivieren

Um iMessage in der Cloud zu aktivieren reicht es nicht die aktuelle IOS Version 11.4 runterzuladen. In den Einstellungen muss diese auch per Schalter für jedes Gerät aktiviert werden. Wie das funktioniert… zeige ich euch hier.

Das innere Kind – ein neuer Tachelespodcast ist online

TP_63 Das innere Kind

“Das Innere Kind gehört zu einer modellhaften Betrachtungsweise innerer Erlebniswelten, die durch Bücher von John Bradshaw und Erika Chopich/ Margaret Paul bekannt wurden. Es bezeichnet und symbolisiert die im Gehirn gespeicherten Gefühle, Erinnerungen und Erfahrungenaus der eigenen Kindheit. Hierzu gehört das ganze Spektrum intensiver Gefühle wie unbändige Freude, abgrundtiefer Schmerz, Glück und Traurigkeit, Intuition und Neugierde, Gefühle von Verlassenheit, Angst oder Wut. Das Innere Kind umfasst alles innerhalb des Bereiches von Sein, Fühlen und Erle
ben
, welches speziellen Gehirnarealen zugeordnet wird.[1] S. 20/21 Die Arbeit mit dem Inneren Kind funktioniert nach dem Prinzip der beabsichtigten, bewussten, therapeutischen Ich-Spaltung zwischen dem beobachtenden, reflektierenden inneren Erwachsenen-Ichund dem erlebenden Inneren Kind.” https://de.wikipedia.org/wiki/Inneres_Kind.”  https://de.wikipedia.org/wiki/Inneres_Kind

 

Neue WordPressversion – für #Podcaster hilfreich

„DSVGO-konform mit WordPress:Version 4.9.6 unterstützt euch dabei“. So titelt t3n und zeigt auf, welche Möglichkeiten die neue wordpress Version im Hinblick auf die DSVGO Kompablität schafft. Dies scheint das Kommentieren zu sein, wie auch der Export personenbezogener Daten. Dabei können Prüfmails verschickt werden, die abfragen, ob sich hinter einem möglichen Anfragenden auch wirklich die Person verbirgt, die die Anfrage stellte. Auch das Löschen personenbezogener Daten ist nun automatisiert und scheint DSVGO kompatibel zu sein.

Auch die neue Version des podlove Publishers hashed die User und außer einer Statistik bleiben die Hörer anonym. Damit sind große Steine bereits im Vorfeld aus dem Weg geräumt.

Unbekanntertweise möchte ich an dieser Stelle einmal DANKE sagen an all´ die tollen Menschen, die Zeit und Leidenschaft investieren, sodass blogging und podcasten weiterhin möglich sein wird.

Und hier geht es zum Artikel von t3n.de.

Graviditas – natürliche homöopathische Schwangerschaftsverhütung

Wie kann ich feststellen, dass Homöopathie nicht hilft?

Vielleicht dadurch, dass man sich ein Präparat ausdenkt

und es beispielsweise Graviditas nennt. Dies hilft, wie die Antibabypille, zur Verhütung von Schwangerschaften.

Würden Sie es nehmen? Und wenn nein, warum nicht?

Graviditas in der Darreichungsform von D24 bis C12.

Hört sich doch gut an. Und wenn Sie dann doch schwanger werden, liegt es nicht daran, dass das Mittel nicht wirkt, nein, es ist nur die Erstverschlimmerung.

Und jetzt können Sie natürlich auch Graviditas als therapeutisches Remedium einnehmen. Am besten in der Potenz D/C30.

Vielleicht wird Ihnen dann der Heilpraktiker sagen, dass sie nicht fest genug an die Wirkungsweise geglaubt haben. Dann sind Sie und Ihr Körper schuld.

Das ist immer gut zu wissen, dass Sie schuld sind. Schuld am nicht vorhandenen Glauben in die Homöopathie. Sie nehmen sich anthroposophisch einfach nicht so wahr, wie es sein müsste. Mein Tipp: Nehmen Sie Ihre homöopathischen Präparate, Ihre Bachblüten und all den anderen Kram, gehen über die flache Scheibe der Erde bis zu ihrem Rand und werfen Sie alles in den Orkus der Mythologie.

Stattdessen lassen Sie lieber Ihr Kind impfen!

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑