Atheismus und die Existenz Gottes

zuerst habe ich mich über das Video  amüsiert. Nach einiger Zeit war ich verärgert und mittlerweile bin ich wütend. Mit welcher Ignoranz und Überheblichkeit Gläubige auf Nichtgläubige zugehen und sie in Schuld  und Angst schlagen. Denn was den meisten Religionen gemeinsam ist, ist die Angst vor Fehlverhalten. …Und immer wieder schaffen die religiösen Moralisten eine Übermachtsstellung. Gott und ich (der Moralist) sagen: Du wirst sehen, was du davon hast, wenn du nicht glaubst. Gott ist nie greifbar, ist nicht in der Welt zu erkennen. Man kann sich ihm nicht stellen. Was nicht greifbar ist, kann leicht traumatisch werden. Gibt aber auch eine Rechtfertigungsgrundlage, die nicht hinterfragt werden muss, so wird Terrorismus teils erst möglich. Daher plädiere ich erstens dafür, dass die Beweispflicht auf Seiten der Kirchen liegt und mit streng wissenschaftlichen Kriterien zu operieren ist und zweitens für einen radikalen Laizismus.

Bisher erscheint mir der Versuch Gott seitens der Kirche zu belegen, wie der Versuch der Produzenten von homöopathischen, die eine Wirksamkeitsstudie vorlegen müssten – im Grunde chancenlos.

Wie homophob manche Gottes“krieger“ sind und das in unseren Tagen überholte System Ehe als das non plus ultra darstellen, ist unverschämt, engstirnig und in ihrem Lobbyismus unerträglich. Nur so sind Kreuze als Symbole für abendländische Werte auf Pegida Demonstrationen in schwarz rot gold zu erklären.

Hat Gott eine Auswirkung auf unser Leben, dann können wir untersuchen ob es ihn ( oder sie ) gibt, oder Gott hat keine Auswirkungen auf unser Leben, dann ist er so irrelevant wie das Monster von Loch Ness. Wenn man nicht an Gott glaubt, so geht man kein Risiko ein. Warum sollte eine Welt ohne Gott eine Welt ohne Hoffnung und Sinn sein? Ist es nicht eher so, dass man im existentialistischen Gedanken, sich selbst entwerfen und in die Verantwortung gehen muss?

Es ist einfach und enthebt jeder Verantwortung wenn man sich in letzter Konsequenz immer auf ein transzendentes Jenseits berufen kann. Nur so ist zu erklären, wie einige national Konservative  eine ursprünglich auf den Nächsten und Unterdrückten ausgerichtete Religion, so perfide ad absurdum führen können.

Aber seht selbst und urteilt!

Advertisements

Ein Kommentar

Eingeordnet unter gerade gefunden

Eine Antwort zu “Atheismus und die Existenz Gottes

  1. Ich finde Deinen Beitrag wirklich gut, allerdings ist der Typ im Video unerträglich.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s