Michael Seemann: Kontrollverlust – Buchempfehlung

Ich möchte an dieser Stelle unbedingt eine Leseempfehlung aussprechen.

Michael Seemann empfiehlt uns in seinem Buch: Das neue Spiel – Nach dem Kontrollverlust, das Schwimmen zu erlernen. Vielleicht liegt es an seinem nautischen Namen, dass er uns dieses rät. Das Buch zeigt auf, an welchen Stellen wir die Kontrolle über unsere Daten verloren haben und diese Daten zu Informationen werden. Informationen die über „big data“ zu einem vollständigen Profil unserer Person werden, ohne dass wir im geringsten etwas davon erahnen, wie genau man selbst aus kleinsten Hinweisen ein genaues Bild unseres Lebens  zeichnen kann. Snowden hat es nur vor Augen geführt wie kopiert, systematisch überwacht und geklaut wird – selbst staatlicherseits.

Mit Schwimmen meint Michael Seemann – den Kontrollverlust zu akzeptieren, statt sich den großen Wellen entgegen zu werfen.

Möchte man aktuelle Diskurse verstehen – die zumeist in der Filterblase der Netzpolitik ausgetragen werden – so sollte dieses Buch Pflichtlektüre sein. Trotz eines techniklastigen Themas gelingt es Seemann scheinbar spielend, das komplexe Thema herunterzubrechen und beschreibt jenes ansprechend und verständlich. Selten habe ich ein Sachbuch so gerne gelesen und man kann es wie einen „guten“ Krimi, kaum aus den Händen legen.

Ferner ist noch anzumerken, dass das Buch selbst schon ein „Spiel“ mit verschiedenen Formen der Publikation darstellt und zeigt, wie herkömmliche Fesseln der GEMAS,  AG Wort und Co´s. – in naher Zukunft – gesprengt werden können.

Er veröffentlichte das Buch bei einem Verlag in gedruckter Form, so ist es regulär bei amazon in gedruckter und elektronischer Form zu beziehen. Es steht aber auch unter der : do what the fuck you want public digital license. Man kann es also auch kostenlos herunterladen, kopieren und weitergeben u.v.m.

Und ganz interessant: Es ist auch auf der neuen Plattform von Sobooks erschienen. Hier können Bücher Anmerkungen erfahren, vertwittert und geliked werden. Was das bedeutet. Jeder ist in der Lage Stellen wie Fußnoten in dem Buch online anzulegen und mit anderen über diese Stellen zu diskutieren, zu streiten, weiterführende Buchempfehlung auszusprechen bzw. auch Dinge zu vertiefen.

Ich bin gespannt.

Nur wichtig ist es, dass der Diskurs aus der Filterbubble getragen wird. Alle sind tagtäglich vom Kontrollverlust betroffen und trotzdem wird dieser kaum öffentlich diskutiert. Es ist schon lange kein Nerdthema mehr und wenn ich die Wortkorrektur bemühe 🙂 – so sollte es ein Herdthema werden.

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s