#Peniskuchen #Schädelimplantate #Lanz – #rurpod neue Sendung online

Und wieder glänzt das rurpod Duo mit einem Potpourri der skurrilsten Geschichten. Wobei diesmal die Betonung stärker auf Pot als auf pourri liegt. Natürlich eröffnet Dirks geliebter BVB wieder einmal den Melodienreigen. Fortgeführt wird das Medley mit einem Gassenhauer, den Dirk selbst gedichtet hat. Er besingt in Bänkelsänger Manier ein Liedchen auf den Abgesang des Herrn Lanz. Das Tuttifrutti beschäftigt sich weiter mit einem Peniskuchen sowie mit feuchtem Toilettenpapier. Das macht die Berliner Luft Luft Luft… Was machen zwei rurpodder in der Hauptstadt – ein kleiner Vorgeschmack, was euch bald erwartet und noch mehr uns!
Ein Kaleidoskop der verschiedenen Sichtweisen schaffen die Themen Potcoin, die Wahl in der Türkei als auch der Nachtrag zur Krimkrise. Jakobs Divertimento ist nicht so leicht, wie es scheint. Er echauffiert sich auf der Tonleiter der Inklusion und berichtet vom ersten Schädelimplantat aus einem 3D Drucker.
Die Teletubbies müssen ihre Kinderlieder nun auf nordkoreanisch lernen. Die ständigen Wiederholungen einfacher Strukturen und Sätze der Teletubbies haben sich wohl positiv auf Kleinkinder ausgewirkt. Dies hat auch Kim Jong Un für sich entdeckt und sogleich die ganze Serie gekauft. Nun wird er wohl seinem Niveau gerecht. Und bei der nächsten Truppenparade werden ihm die Uniformierten zuwinken und rufen: Tinki, winki, winki.
The most astounding facts – Neil deGrasse Tyson – ist ein besonderes Outro. Lasst euch überraschen.

zum PODCAST von rurpod

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s