Eine Flatrate ist eine Flatrate ist eine Flatrate – LG Köln untersagt die Tempobremse

Wie soeben von Jörg Schieb ( schieb.de)  vermeldet wurde, hat die Telekom den Rechtsstreit gegen die Verbraucherzentrale NRW beim Flatratestreit verloren. Eine Flatrate bleibt eine Flatrate und darf nicht durch Zusatzklauseln gedrosselt werden.

Das ist in meinen Augen eine gute Entscheidung, auch wenn sie noch nicht rechtskräftig ist und die Telekom mit aller Wahrscheinlichkeit noch Einspruch erheben wird. Aber es geht mir nicht nur in erster Linie darum, dass die Leitung nicht gedrosselt wird, sondern auch darum, dass Dienstanbieter, die mit der Telekom kooperieren (z.B. Evernote), ihren Traffic durchschleusen können, ohne dass dieser auf die Gesamtsumme des Datenvolumens angerechnet würde. Damit hätten wir eine Zweiklassengesellschaft im Internet erhalten.

Daher ist das Urteil weitreichend und trägt zur Demokratisierung des Netzes und der Freiheit der Bürger bei.

 

… und immer wieder gerne genommen – funktional kaputt – von mobile macs

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter netzpolitik

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s